Filethäkeln Anleitung

Anleitung zum Filethäkeln lernen

Filethäkeln lernen ist einfach: Eine Filethäkelei besteht nur aus Luftmaschen und Stäbchen. Wenn Sie diese beiden Maschenarten beherrschen, dann können Sie schon anfangen.

Anleitung zum Filethäkeln lernen

Eine Filethäkelei besteht aus vollen und leeren Kästchen. Die vollen Kästchen werden gearbeitet, indem man vier Stäbchen häkelt. Für die leeren Kästchen werden zwei Maschen übersprungen und mit zwei Luftmaschen überbrückt.

Zunächst häkeln Sie Luftmaschen. Für jedes Kästchen, das Sie häkeln wollen, nehmen Sie drei Luftmaschen auf, zusätzlich noch eine für die Randmasche. Die erste Reihe besteht aus vollen Kästchen: Sie häkeln eine Reihe Stäbchen über die Luftmaschen. Auch die zweite Reihe beginnt mit einem vollen Kästchen. Sie schwingen sich wie gewohnt mit drei Luftmaschen hoch und häkeln dann drei Stäbchen in die nächsten drei Maschen.

Danach kommen leere Kästchen. Sie häkeln zwei Luftmaschen, stechen in die dritte Masche der Unterreihe ein und häkeln ein Stäbchen darauf. So fahren Sie fort, bis nur noch ein Kästchen übrig bleibt, in das Sie wieder vier Stäbchen häkeln, damit Ihre Arbeit einen festen Rand aus vollen Kästchen bekommt. Wenn Sie die richtige Anzahl Luftmaschen angeschlagen haben – teilbar durch drei, plus eine für die Randmasche -, kommen Sie genau hin. Und damit wissen Sie alles, was Sie zum Filethäkeln lernen brauchen.

Muster für die Filethäkelei

Vielleicht finden Sie irgendwo ein Muster, das Sie gerne nachhäkeln möchten? Vielleicht möchten Sie aber lieber Ihr eigenes Muster entwerfen. Nehmen Sie sich dazu einen Bogen Karopapier. Nun sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Eine Blume kann ein Tischdeckchen zieren, eine Ranke eine kleine Scheibengardine aus Baumwollgarn. Vielleicht möchten Sie einen Sinnspruch auf einen Tischläufer häkeln oder Ihren Namen auf eine Stola. Das Prinzip ist immer das Gleiche: Häkeln Sie leere Kästchen für die weißen Karos auf Ihrem Musterpapier und volle Kästchen für die farbigen Karos.