Kuscheltiere häkeln

Kleiner weißer Tiger: Gefährlich kuschelig!

Sind Sie von der Anmut des Tigers angetan? Als Haustier werden Sie sich wohl kaum eine echte Raubkatze zulegen, Sie können aber ganz leicht ungefährliche Kuscheltiere häkeln.
Für diese Kuscheltiere Häkelanleitung benötigen Sie folgende Materialien:
– 100 g Schachenmayr „Dakapo“ in Weiß und 50 g in Schwarz (für einen gewöhnlichen Tiger verwenden Sie statt Weiß die Farbe „Apricot“)
– ein Rest Schachenmayr Catania in Schwarz
– Anchor Sticktwist in Hellblau und Schwarz
Außerdem brauchen Sie eine Häkelnadel der Stärke 3,5, eine Sticknadel, eine dicke Stopfnadel, Füllwatte und eine weiche Bürste. Das kuschelige Kätzchen wird ca. 40 cm lang und 18 cm hoch.

Anleitung zum Kuscheltiere häkeln:

Beginnen Sie zunächst mit dem Körper: Schlagen Sie zwei Luftmaschen in Weiß an und häkeln Sie anschließend in Spiralrunden. In der ersten Runde häkeln Sie 8 Festmaschen. In der darauf folgenden Runde häkeln Sie in jede Festmasche je zwei Festmaschen, insgesamt also 16 Festmaschen.
Von der dritten bis zur achten Runde nehmen Sie Festmaschen folgenderweise auf: in jeder ungeraden Runde häkeln Sie 8 Mal (gleichmäßig verteilt) je 2 Festmaschen in eine Einstichstelle, sodass Sie 40 Festmaschen erhalten. Neunte Runde: häkeln Sie in jede zehnte Festmaschen je zwei Festmaschen (44 Maschen). Fahren Sie bis zur 32. Reihe fort, ohne neue Maschen aufzunehmen.
In der 33. Runde häkeln Sie 13 Festmaschen. Dann wiederholen Sie diesen Arbeitsschritt 5 Mal: Häkeln Sie je 2 Festmaschen zusammen und eine normale Festmasche. Vervollständigen die Reihe anschließend. In der 34. Runde häkeln Sie zuerst 10 Festmaschen und verfahren danach wie in Runde 33. 35. bis 37. Runde: In jeder ungeraden Reihe häkeln Sie gleichmäßig verteilt 8 zusammen (16 Maschen). In der 38. Runde häkeln Sie 8 Mal je 2 Festmaschen zusammen, sodass Sie insgesamt 8 Festmaschen erhalten. Schneiden Sie den Faden ab und ziehen Sie die Maschen zusammen.

Für den Kopf schlagen Sie 20 Luftmaschen in Weiß an, die Sie mit einer Kettenmasche zur Runde schließen. In weiterer Folge wird in Spiral-Runden gehäkelt. Die erste Runde besteht aus 20 Festmaschen, in der zweiten Runde häkeln Sie in jede fünfte Masche je 2 Festmaschen, in der dritten Runde häkeln Sie 24 Festmaschen. In der vierten Runde häkeln Sie in jede dritte Festmasche je 2 Festmaschen (32 Maschen), in der fünften Runde wiederholen Sie den Vorgang für jede achte Festmasche(36 M). Anschließend häkeln Sie von der 6. bis zur 12. Runde je 36 Festmaschen. In der 13. Runde häkeln Sie dann jede 8. und 9. Festmasche zusammen und in der 14. Runde jede 3. und 4. Masche. In der folgenden Runde behalten Sie die 24 Festmaschen bei, in der 16. Runde reduzieren Sie auf 16 Festmaschen durch zusammenhäkeln der 2. und 3. Masche. In der letzten Runde häkeln Sie 8 Mal je 2 Maschen zusammen.

Der Schwanz wird in Reihen gehäkelt. Beginnen Sie dazu mit 6 Luftmaschen plus 1 Wende-Luftmasche, in der ersten Runde häkeln Sie 6 Festmaschen. Von der 2. bis zur 5. Runde häkeln Sie beidseitig je 2 Festmaschen in eine Einstichstelle. Diese 14 Festmaschen häkeln Sie in der 6. bis 8. Reihe weiter. Dann schließen Sie mithilfe einer Kettmasche zur Runde und häkeln in Spiralrunden weiter, dabei werden in der neunten Runde verteilt zweimal je 2 Festmaschen zusammengehäkelt. Der Schwanz sollte schon während des Häkelns leicht ausgestopft werden. Nach 22 cm Länge häkeln Sie noch 2 cm in Schwarz. Anschließend werden die Maschen zusammengezogen.

Die Hinterbeine werden zweimal benötigt: Für ein Bein, das in Reihen gearbeitet wird, häkeln Sie 8 Luftmaschen und eine Wende Luftmasche in Weiß. In der 1. Reihe häkeln Sie 8 Festmaschen, bis zur 7. Reihe häkeln Sie beidseitig je 2 Festmaschen in eine Einstichstelle. In der 8. bis 10. Rund nehmen Sie keine Maschen auf. Dann schließen Sie die Runde und häkeln in Spiralrunden weiter. Häkeln Sie 7 Runden lang Festmaschen, in der 8. Runde häkeln Sie 6 mal je 2 Festmaschen zusammen (14 Festmaschen) Die Pfote wird so weitergearbeitet:
9.Runde: gleichmäßig verteilt 6 Mal je 2 Festmaschen in eine Einstichstelle.
10-16. Runde: je 16 Festmaschen häkeln
17. Runde: 10 Mal je 2 Festmaschen zusammenhäkeln, dann den Faden abschneiden. Das Hinterbein wird nun gewendet und doppelt so aufeinander gelegt, dass die obere Öffnung seitlich liegt. Die Pfote nähen Sie zwischen der 8. und 9. Runde ab.

Die Vorderbeine benötigen Sie ebenfalls 2 Mal. Schlagen Sie 6 Luftmaschen in Weiß an und häkeln Sie die Reihen 1 bis 9 wie bei den Hinterbeinen beschrieben, jedoch mit 2 Festmaschen weniger. Danach schließen Sie die Reihe zu einer Runde und arbeiten in Spiralrunden. Dazu häkeln Sie in der achten Runde verteilt 4 Mal je 2 Festmaschen zusammen. Anschließend vervollständigen Sie die Pfote wie bei den Hinterbeinen.

Für die Schnauze wird folgendermaßen vorgegangen:
2 Luftmaschen in Weiß werden angeschlagen, dann arbeitet man in Spiralrunden weiter.
1. Runde: 8 Festmaschen häkeln
In der zweiten Runde kommen in jede Einstichstelle 2 Festmaschen (16 Maschen). Häkeln Sie nun in der dritten Runde 16 Festmaschen, in der vierten Runde häkeln Sie in jede zweite Festmasche je 2 Festmaschen. In der fünften Runde sind das also 24 Maschen. In jede 8. Festmasche häkeln Sie in der 6. Reihe je 2 Festmaschen. Somit können Sie in der 7. bis 9. Runde jeweils 27 Festmaschen häkeln.

Schlagen Sie pro Ohr 7 Luftmaschen und eine Wendeluftmasche in Weiß an. Die erste Reihe besteht aus 7 Festmaschen. Vermehren Sie diese in der 2. Reihe auf 9 Maschen, indem Sie beidseitig je 2 Maschen in eine Einstichstelle häkeln. In der 3. Reihe behalten Sie die 9 Maschen bei. Von der 4. bis zur 7. Reihe häkeln Sie nun beidseitig je 2 Festmaschen zusammen, dabei verwenden Sie für die 6. und 7. Reihe „Dakapo“ in Schwarz.

Die Fertigstellung:

Stopfen Sie die Einzelteile aus und nähen Sie Kopf, Beine und Schwanz an den Körper. Vergessen Sie nicht, die Schnauze vor dem Annähen an den Kopf ebenfalls zu stopfen! Dann werden die Ohren angenäht.
Sticken Sie die Augen mit Plattstichen in hellblauem und schwarzem Sticktwist. Verwenden Sie für Nase (in Plattstichen) und Mund (Stielstiche) Catania.
Die Tigerstreifen setzen Sie mit schwarzer „Dakapo“-Wolle mit der Stopfnadel durch versetzte Spannstiche in verschiedenen Längen auf das weiße Fell (am ganzen Körper mit doppeltem, im Gesicht mit einfachem Faden). Die Pfoten umstechen Sie je 3 Mal mit Catania.
Zum krönenden Abschluss dürfen Sie die Härchen mit der Bürste aufbürsten – und schon ist Ihr kleiner Kuschelti(g)er fertig!

Lust auf weitere tolle Amigurumi Anleitungen? Auf Supergurumi finden Sie weitere ausführliche Häkelanleitungen für Tiere, Monster, Fabelwesen und sonstige Kreaturen und Objekte.