Muster häkeln


Muster häkeln

Das Häkeln ist in Europa etwa seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Viele verschiedene Techniken aus feinen Garnen oder starkem Wollgarn haben sich verbreitet. Bis heute zählt das Häkeln von Spitzendeckchen, Kleidung oder Accessoires für die Wohnung zu einem beliebten Hobby. Die Grundbedingung für eine gute Arbeit ist stets eine in der Stärke zum Faden passende Häkelnadel. Beim Muster häkeln ist zudem die Wahl des Garns wichtig.
Nachfolgend finden Sie eine einfache Anleitung zum Muster häkeln.
Mit der Häkelfilettechnik können Tischdecken, Kissenplatten oder Sommerpullis gefertigt werden. Im Häkelfilet wird immer im Zählmuster gearbeitet. Dabei gibt es eine unzählige Mustervielfalt. Für den offenen Gittergrund werden wechselnd 2 Luftmaschen und 1 Stäbchen oder 3 Luftmaschen und 1 Doppelstäbchen für 1 Kästchen gehäckelt. Der gefüllte Gittergrund und das offene Kästchen im Wechsel ergeben ein Muster. Das gefüllte Kästchen ergibt sich, indem Stäbchen an Stelle der Luftmaschen der Vorreihe gehäkelt werden und umgekehrt. Für ein Kästchen werden 3 Luftmaschen gebildet, dazu 3 für das erste Stäbchen der 1. Reihe. Das 1. Stäbchen ist bei der 1. Reihe beim offenen Gittergrund in die 8. Luftmasche zu häkeln, jedes darauffolgende Stäbchen in die 3. folgende Luftmasche, getrennt durch je 2 Luftmaschen. Für ein gefülltes Kästchen am Reihenanfang trifft das 1. Stäbchen in die 4. Luftmasche. Als Wendemasche werden stets 3 plus 2 Luftmaschen gerechnet.
Eine weitere leicht nachzuarbeitende Muster Häkelanleitung ist das Reliefmuster aus Stäbchen. Diese eignet sich gut für einen Damen- oder Herrenpullunder. Auf den Luftmaschenanfang werden Stäbchen gehäkelt. Die 3. und alle folgenden Reihen werden folgendermaßen gehäkelt: 1 Stäbchen in die nächste Masche einstechen und abmaschen. Das 2. Stäbchen um das folgende Stäbchen herumgreifen, den Arbeitsfaden durchholen und abmaschen. Die beiden Arbeitsgänge stets wiederholen. Ab 4. Reihe die nun schon erhaben sichtbaren Stäbchen umgreifen und die tieferliegenden Stäbchen normal häkeln. Am Ende jeder Reihe werden 3 Wendeluftmaschen gehäkelt.
Durchbrochene Muster entstehen durch Kreuzstäbchen. Dabei besteht die Vorderreihe aus Kreuzstäbchen, die in der Rückreihe durch feste Maschen um die Luftmasche des Stäbchens gearbeitet werden.