Perlenketten häkeln

Schmuck und Perlenketten häkeln - Mit Verschluss und individuell anpassbar

Wer kennt ihn nicht, den Song “Diamonds are a girls best friend“ von Marilyn Monroe?! Kein Wunder, denn wenn es glitzert und glänzt, dann schlägt so manches Frauenherz höher! Nur zu dumm, dass echte Diamanten und Brillianten aufgrund ihres Preises sehr selten und rar in unseren Schmuckschatullen brillieren. Um der glamourösen Welt nicht ganz entsagen zu müssen, gibt es kostengünstige Alternativen, die sich ganz simpel selbst herstellen lassen.

Waren es vor wenigen Jahren noch überwiegend Swarovski® Kristallperlen in überschaubarer und gängiger Farbauswahl, die zu extravaganten und individuellen Schmuckstücken gearbeitet wurden, hat sich der Trend des Perlenbastelns weiterentwickelt und etabliert. Eine besondere Technik stellt hierbei das Perlenketten häkeln dar. Auf den ersten Blick scheint diese Art des Schmuckherstellens eine Wissenschaft für sich zu sein, doch hat man sich erst einmal hineingefunden – was gar nicht so schwer ist – erliegt man schnell der Ansteckung und zaubert sich die schönsten Schmuckstücke in liebevoller Handarbeit.

Folgende Materialien werden benötigt:

  • Stick- oder Nähnadel, die so schmal ist, dass sie durch eine Perle gefädelt werden kann (im Bastelfachgeschäft gibt es auch spezielle Fädelnadeln)
  • gegebenenfalls Einfädelhilfe
  • Perlengarn (farblich zu den jeweiligen Perlen passend)
  • Rocailles (3 Döschen, Durchmesser: 2,6 mm, drei Farben Ihrer Wahl)
  • Häkelnadel (Stärke 1,25 mm
  • Magnetverschluss zum Kleben (Innendurchmesser ca. 8 mm)
  • Schere und (Schmuck-)Kleber
  • ggf. Flachzange

Perlenketten Häkelanleitung – Schlauchtechnik: Ziehen Sie zu Anfang das Perlengarn durch das Nadelöhr. Nun werden im Wechsel jeweils immer zwei Perlen einer Farbe aufgezogen, so dass diese in der Summe auf sechs Perlen kommen (Mustersatz). Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis Sie eine Perlenschnur von ca. 2,5 m Länge haben. Entfernen Sie nun die Nadel und beginnen Sie, mit der Häkelnadel sechs Luftmaschen anzuschlagen. Schließen Sie die Luftmaschen unter Einarbeitung der ersten Perle zu einem Kreis und verfahren Sie so weiter mit den nächsten fünf Perlen des Mustersatzes. Nun haben Sie schon die erste Reihe Ihrer Perlenkette gehäkelt. Stechen Sie nun rechts neben die erste Perle des ersten Mustersatzes und arbeiten Sie derart weiter. Dieses Perlenhäkeln wird nun so lange fortgesetzt, bis Sie die von Ihnen gewünschte Kettenlänge erreicht haben. Schneiden Sie nun den Faden ab und häkeln Sie eine leere Masche, also ohne Einbeziehung einer Perle.

Die Fadenenden werden nun auf ca. 1 cm gekürzt, ein Vernähen ist nicht notwendig, da die überstehenden Fäden durch das Aufkleben des Magnetverschlusses „verschwinden“. Beim Einkleben des Perlenschlauchs in die jeweiligen Magnetverschlussteile achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel Kleber benutzen, da dieser sonst an den Seiten herausquillt, was zu einem unschönen Ergebnis führt. Lassen Sie nun die fertige Kette sorgfältig trocknen! Danach können Sie Ihren Hals mit Ihrer selbstgehäkelten Perlenkette schmücken.

Variationen: Wer die Technik des Schlauchhäkelns einmal beherrscht, der kann sich nach eigenen Wünschen durch das Auffädeln verschiedenster Mustersätze individuelle Schmuckstücke herstellen. Ebenso können Sie mit unterschiedlichen Perlenarten und –größen spielen. Oder erstellen Sie sich mit der Schlauchtechnik zu Ihrer Perlenkette ein passendes Armband. Ihren Ideen und Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere tolle Anleitungen