Puppen häkeln

Puppen häkeln leicht gemacht - Schritt für Schritt Anleitung für die eigene Häkelpuppe

Mit dieser Puppen Häkelanleitung wird Puppen häkeln zu einer großen Freude werden. So eine niedliche Puppe häkeln ist viel einfacher als man denkt. Man verwendet für den Rumpf der Puppe ein glattes Baumwollgarn in beliebiger Farbe. Das Gesicht, die Hände und Füße arbeitet man mit einem rosafarbene Baumwollgarn.

Der Körper der Puppe besteht aus zwei gleichroßen Teilen. Man beginnt mit einer Luftmaschenkette von 15 Zentimetern breite und häkelt dann 20 Zentimeter hoch. Dann werden auf beiden Seite so viele Luftmaschen aufgenommen, damit nun 8 Zentimeter für die Ärmel entstehen. Dann wird das Teil gewendet und man häkelt eine Reihe feste Maschen darüber. Wenn man auf beiden Seiten 8 Zentimeter für die Ärmel aufgenommen hat, muss das Teil eine Breite von 31 Zentimetern haben. In dieser Breite häkelt man nun noch 5 Zentimeter hoch, dann ist das erste Teil fertig. Das zweite Teil wird gegengleich gearbeitet. Danach werden die beiden Teile mit dem gleichen Garn zusammengenäht. An den Stellen, wo später der Kopf, die Hände und Füße sein werden, darf der Körper nicht zugenäht werden.

Für die Hände und Füße häkelt man mit dem rosafarbenen Garn 8 gleichroße Teller mit einem Durchmesser von 5 Zentimetern. Dazu beginnt man mit 3 bis 5 Luftmaschen, schließt diese mit einer Kettmasche zu einem Ring und umhäkelt diesen dann so lange bis man den geforderten Durchmesser erhält. Dann werden immer zwei Teile zusammengenäht, bis auf eine kleine Stelle, die zum befüllen offen bleiben soll.

Der Kopf wird genau so gearbeitet, er soll einen Durchmesser von 10 Zentimetern bekommen. Wenn alle 12 Teile gehäkelt und zusammengenäht sind, werden sie gewendet und mit Watte befüllt. Dann werden sie an die offenen Stellen des Körpers angenäht. Damit die Puppe Haare bekommt, wickelt man um zwei Finger genug Fäden und näht dann diese Schlingen am Kopf fest.

Weitere tolle Anleitungen