Puppenkleider häkeln

Lernen Sie wie Sie Puppenkleider häkeln.

So manch einer von uns, hat noch die eine oder andere Puppe aus seiner Kindheit und dafür kann man ganz leicht ein hübsches Kleidchen häkeln.

Dazu braucht man:

  • ein schönes Garn. Sehr gut eignet sich das gängige Schulgarn, welches es in vielen verschiedenen Farben gibt.
  • Auf der Banderole der Wolle steht auch die Stärke der Häkelnadel, die verwendet werden sollte

Los geht’s mit der Anleitung zum Puppenkleider häkeln:

  1. Um ein ganz einfaches Kleid für die Puppe zu häkeln, schlägt man eine Reihe Luftmaschen an und schließt diese zu einem Ring.
  2. Nun sollte man probieren, ob man mit diesem Luftmaschenring über die Beine bis unter die Achseln der Puppe kommt. Je nach Bedarf, sollte der Ring nun gelockert oder etwas enger gemacht werden. Das Häkelteil sollte an dieser Stelle gut anliegen.
  3. Nun wird der Ring wieder von der Puppe entfernt und es wird reihum nach der Puppenkleider Häkelanleitung gehäkelt.
  4. 1. Runde feste Maschen oder auch Stäbchen und diese am Ende der Runde mit einer Kettmasche schließen.
  5. Anschließend eine Luftmasche häkeln. Bei Stäbchen müssen zwei Luftmaschen gehäkelt werden, um weiter häkeln zu können.
  6. Nun wird die 2. Runde gehäkelt. Nun wird ein Schlauch gehäkelt und dieser wird dann Belieben so lang gemacht, wie es gefällt. Es kann ein Minikleid werden oder auch ein langes Abendkleid.
  7. Beim Abschluss der letzten Runde, wird der Faden durchgeschnitten und durchgezogen.
  8. Den Faden etwas länger lassen, damit dieser noch gut vernäht werden kann.
  9. Nun werden erneut Luftmaschen angeschlagen und zwar so lange, bis man einen Träger darauf anbringen kann. Nun kommt es wieder auf den persönlichen Geschmack an. Sollen es schmale oder breite Träger werden? Bei schmalen Trägern genügen die Luftmaschen und bei breiteren Trägern, können eine oder mehrere Reihen Stäbchen gehäkelt werden.
  10. Das Ganze macht man nun noch einmal, damit das Kleid zwei Träger bekommt.
  11. Mit den hängenden Fäden werden die Träger am Kleid angenäht.
  12. Nun werden noch einmal Luftmaschen für den Gürtel des Kleides angeschlagen.
  13. Diese Luftmaschenschlange wird nun in den Schlauch eingenäht, indem man immer unter zwei Maschen hindurch sticht, anschließend über zwei Maschen führt und danach wieder unter zwei Maschen hindurch sticht. So kann man das Kleid schön auf Taille raffen und binden.

Als schöner Effekt, kann jedes Teil in einem anderen Garn gehäkelt werden. Man kann auch verschiedene Fäden in den Schlauch einweben. Bei Puppenkleider häkeln ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.